buchen

« zurück zu Stories

Die Reise dieses blauen Rohrs ist definitiv eine Story wert. Deine Reise auch?

Was macht eine Reise zu einer guten Geschichte?

Meistens sind es Dinge, die völlig unerwartet passieren. Eine einzige Entscheidung, ein bestimmter Ort oder eine Begegnung kann eine ganze Kettenreaktion von Ereignissen auslösen. Das ist nicht nur der Anfang dieser Blog Story, es ist auch der Anfang unseres Hotels. Mit einer einzelnen kleinen Entscheidung hat alles angefangen. Eine einzige Rohrleitung hat eine ganze Kettenreaktion von Ereignissen ausgelöst. Und völlig unerwartet kam dabei ein neues Hotel heraus. Aber fangen wir doch da an, wo alle guten Geschichten beginnen:

Am Anfang.

Viele Monate zuvor…

 

Der Urknall für das about:berlin Hotel

Wir stehen im guten alten Hotel Berliner Hof. Es hat schon viele Gäste kommen und gehen sehen. Das traditionelle Berliner Hotel versprüht noch den alten Berliner Charme. Die Leitungen in der ersten Etage sind alle erneuert, aber in den oberen Stockwerken sind die Leitungen porös wie alte Knochen. Also beschließen wir auch die Rohre in den oberen Etagen auszutauschen. Keine große Sache, richtig? Falsch! Das ist der erste Dominostein, der eine irrwitzige Kettenreaktion auslösen wird.

Aber das wissen wir noch nicht.

 

Die Kettenreaktion setzt sich in Gang

Wir machen uns an die Arbeit und stellen schnell fest, um die Rohre auswechseln zu können – und hier kommt die Kettenreaktion ins Rollen – müssen wir die Schächte in sämtlichen Badezimmern aufmachen, um die Schächte in sämtlichen Badezimmern aufmachen zu können, müssen wir die Fließen in den Bädern zerstören, was bedeutet, in jedem Badezimmer klafft ein riesiges Loch, also sagen wir uns okay, okay, okay, dann also gleich komplett alle Bäder erneuern, aber wenn wir alle Badezimmer erneuern, passen die alten Hotelzimmer nicht mehr dazu, heißt, wir müssen auch alle Hotelzimmer erneuern, und weil auch die Fenster unseren jetzigen Ansprüchen nicht mehr standhalten, tauschen wir auch die komplett aus, und dann merken wir, dass die neuen Gas- und Wasseranschlüsse nicht mehr an die alte Fassade passen, also greifen wir zum Vorschlaghammer und bringen die Fassade zum Fallen und während Schutt von den Wänden rieselt, fällt uns auf, dass auch die altersschwachen Wände wackeln und wanken und wir denken, alles klar, wenn wir gerade so schön in Schwung sind, reißen wir doch einfach alles ein und als so gut wie nichts mehr vom alten Hotel übrig ist und wir uns plötzlich mitten in einer kompletten Kernsanierung befinden (Und das alles wegen einer Rohrleitung! Kettenreaktion – Hallo???), holen wir uns kreativen Rat von Hidden Fortress, einem Berliner Designstudio, das uns einen Designentwurf für eine komplett neue Lobby zaubert und wir sind gerettet, begeistert – begeistert und ein bisschen baff, weil uns so langsam aber sicher klar wird:

 

 

Hier geht es nicht mehr um die Rohre, es geht um etwas viel, viel Größeres

Wir stehen in einer Hotelruine. Aber es gibt einen Lichtblick: Unsere neue Lobby. Aus dem Lichtblick wird eine große Vision: Das ist keine Lobby. Das ist das Herz des Hotels. Ein Open Space, ein Wohnzimmer, in dem sich Menschen aus aller Welt treffen und austauschen. Ein kreatives Wohnzimmer voller Leben, in dem du dich fühlst, wie zu Hause bei einem Freund. Was diese Lobby verlangt, ist ein komplett neues Hotelkonzept.

Also fragen wir uns:

 

Was bedeutet “Hotel” heute?

Wie reisen wir morgen?

Was kann ein modernes Hotel in Zukunft bieten?

 

Jetzt ist klar, wenn wir ein anderes, ungewöhnliches Hotel erschaffen wollen, heißt es:

 

Go all the way

Ein Nicken hier und begeistertes (wahnsinniges?) Lächeln dort. Was für ein Gefühl! Ein bisschen angsteinflößend, aber oh...auch aufregend. Ein disruptiver Akt, um etwas wirklich Neues und Großartiges zu erschaffen: Kein normales Hotel, ein Hotel inspiriert von Berlin. Cool, lässig, ehrlich und entspannt. So wie die Stadt, die wir lieben.
Und schon war der Name geboren: about:berlin Hotel – Ein Hotel für Menschen, die das echte Berlin kennenlernen und erleben wollen.

 

 

Eine gute Reise ist wie eine Kettenreaktion

Das ist sie, die Reise des Rohrs und gleichzeitig die Geschichte unseres Hotels. Wir haben das legendäre Rohr in unseren Hotelfarben (blau) bemalt und in unserer Lobby aufgehängt.

Es war eine ungewöhnliche, manchmal harte und auch unerwartete Reise, aber das könnt ihr uns glauben, sie war es wert. Und daran erinnert uns jeden einzelnen Tag das Blaue Rohr” in unserer Lobby. Und genau das sollte eine gute Reise sein: Eine Kettenreaktion von unerwarteten Ereignissen, die alles übertrifft, was du vorher geplant, dir ausgemalt oder erhofft hast.

 

Das Blaue Rohr auf seiner Reise

Im about:berlin Hotel startet deine Kettenreaktion, die aus deiner Reise eine großartige Story macht. Die Reise desBlauen Rohrs” ist unsere Story. Was ist mit dir? Ist deine Reise eine Story wert?

Wir unterstützen dich dabei: Mit allem was wir tun, wollen wir dir helfen, alles aus deiner Reise herauszuholen. Schon was geplant? Wie wäre es mit Berlin?

 

Wir würden uns freuen!

 

Dein about:berlin Hotel

Stay inspired.